AGB

1. Geltungsbereich
Unsere Leistungen erfolgen ausschließlich gemäß der nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Der Kunde akzeptiert die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Würzburger Reinigungsservice betreibt eine Online-Plattform für Reinigungstleistungen (“Dienstleistungen”). Ziel vom Würzburger Reinigungsservice ist es, Anbieter (Reinigungsunternehmen: “Fachkräfte”) und Nachfrager (“Nutzer”) solcher Dienstleistungen auf effiziente Weise zusammen zu bringen und die einzelnen Aufträge optimal zu begleiten. Der Vertragsschluss betreffend der Dienstleistungen findet zwischen Würzburger Reinigungsservice und Nutzern statt. Über die Online-Plattform vom Würzburger Reinigungsservice werden somit Fachkräfte und Nutzer lediglich vermittelt, wobei Würzburger Reinigungsservice Qualitätsstandards setzt und bei Streitfällen zwischen den Fachkräften und dem Nutzer vermittelt. Würzburger Reinigungsservice ist ausserdem im Bereich des Zahlungsverkehr im Auftrag der Fachkräfte für den guten Ablauf und die Vereinfachung der Bezahlung tätig. 

Auf die gesamte laufende und künftige Rechtsbeziehung zwischen Würzburger Reinigungsservice und den Nutzern, welche für die Nachfrage von Dienstleistungen die Website der Würzburger Reinigungsservice nutzen, finden ausschliesslich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) von Würzburger Reinigungsservice in der jeweils aktuellen Version Anwendung. Mit der Übermittlung einer Anfrage über die Plattform von Würzburger Reinigungsservice anerkennt der Nutzer die alleinige Verbindlichkeit der jeweils aktuellen Version der AGB. 

Ungeachtet von Übersetzungen dieser AGB, ist die Version in deutscher Sprache verbindlich.

2. Online-Plattform / Prozesse
Im Wesentlichen ermöglicht es Würzburger Reinigungsservice den Nutzern, individuelle Angebote für Reinigungstleistungen zu erhalten und mit Würzburger Reinigungsservice einen entsprechenden Vertrag abzuschliessen.

Mit der Übermittlung der Anfragedetails auf der Plattform fordert der Nutzer Würzburger Reinigungsservice zur Angebotserstellung auf. Nutzer können ihre Anfrage auf drei verschiedene Arten an Würzburger Reinigungsservice übermitteln:

– mittels Kontaktieren von Würzburger Reinigungsservice und Übermittlung der Anfragedetails am Telefon

– mittels Ausfüllen eines Anfragebogens online über die Webseite von Würzburger Reinigungsservice

– mittels Beantwortung der Anfragedetails per E-Mail.

Würzburger Reinigungsservice bietet für die Erfassung der Anfragedetails ebenfalls Hausbesuche bei Nutzern vor Ort an. Diese werden von den Fachkräften und nicht von Würzburger Reinigungsservice-Mitarbeitern durchgeführt. Würzburger Reinigungsservice kann den Aufwand für diese Abklärungen dem Nutzer in Höhe von 50,- EUR pro Besichtigung in Rechnung stellen, sollte der Nutzer keine der im Anschluss angebotenen Dienstleistungen von Fachkräften in Anspruch nehmen.

Der Nutzer ist nicht verpflichtet, das Angebot anzunehmen. Falls der Nutzer ein Angebot annimmt, kommt ein verbindlicher Vertrag mit Würzburger Reinigungsservice gemäss dem Angebot zustande. Der Inhalt des Vertrages kann anschliessend nur noch im gegenseitigen Einvernehmen geändert werden (z.B. Terminverschiebung; Preisanpassung). Falls der Nutzer ein Angebot annimmt, informiert Würzburger Reinigungsservice die Fachkraft und teilt dieser die Kontaktdaten des Nutzers mit. Nach der Durchführung der Dienstleistung ist die Fachkraft dazu verpflichtet, den Auftrag über die Plattform vom Würzburger Reinigungsservice innerhalb von 24h abzurechnen. Dem Nutzer stellt Würzburger Reinigungsservicer innerhalb von 48h die Rechnung als PDF per E-Mail zu. Für den Nutzer ist der Dienst vom Würzburger Reinigungsservice grundsätzlich kostenfrei.

Würzburger Reinigungsservice ist für jegliche Verluste oder Schäden, die dem Nutzer im Zusammenhang mit den AGB sowie den zwischen dem Nutzer und der Fachkraft geschlossenen Verträge oder für Handlungen, Unterlassungen oder Fehler der Fachkraft weder verantwortlich noch haftbar.

3. Art und Umfang der Leistung
Alle Leistungen werden wie im Angebot/Auftrag vereinbart ausgeführt. Würzburger Reinigungsservice ist berechtigt zur Erfüllung der vereinbarten Leistungen Dritte einzuschalten und die mit dem Nutzer vereinbarten Leistungen durch diese zu erbringen.

Auftragsänderungen bzw. -erweiterungen haben nur Gültigkeit, wenn sie nach Art und Umfang von der Fachkraft schriftlich, gegebenenfalls auch mündlich bestätigt werden. Als schriftlich in diesem Sinne gilt auch eine Email ohne qualifizierte elektronische Signatur

4. Widerrufsrecht, Datumsänderung und Stornierungen
Datumsänderungen
Daten können nur im Einverständnis beider Parteien, des Kunden und der Fachkraft, geändert werden und müssen in jedem Fall schriftlich bestätigt und können bis 24h vor Ausführung der Dienstleistung kostenlos vorgenommen werden.

Stornierungen / Widerruf
Der Nutzer hat gegenüber der Fachkraft das Recht zur kostenfreien Stornierung (Kündigung, Widerruf) der vereinbarten Dienstleistungen bis zu 24 Stunden vor Reinigungsbeginn. Die Stornierung muss schriftlich (E-Mail oder Fax) erfolgen. Ist diese Frist abgelaufen, können die Fachkräfte eine Entschädigung in folgender Höhe fordern:
– Stornierung innerhalb von weniger als 24 h vor Beginn der Dienstleistung: 75,- EUR
– Stornierung vor Ort am Tag der Reinigung: 150,- EUR.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung, wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Verbraucher diese selbst veranlasst hat.

5. Pflichten des Nutzers, Mehraufwände
Der Nutzer ist verpflichtet, korrekte und vollständige Angaben zu allen zu reinigenden Objekten zu machen. Falls dies durch die Fragebögen nicht möglich sein sollte, ist ein entsprechender Vorbehalt im Kommentarfeld anzugeben.

Für den Fall, dass sich die durch die Nutzer übermittelten Informationen bzgl. des Aufwandes und der zu reinigenden Objekten erheblich von der Realität unterscheiden (Abweichung von mehr als 10%) und dies zu Mehraufwand für die Fachkraft führt, haben die Fachkräfte folgende Rechte:
– Die Dienstleistung entsprechend den vom Nutzer getätigten Angaben auszuführen (und nicht mehr Aufwand auf sich nehmen, als vereinbart wurde),
– oder – falls sowohl der Nutzer, wie auch die Fachkraft zustimmen – dem Nutzer den zusätzlichen Aufwand, der für die Erfüllung der Dienstleistung benötigt wird, zu den Kostenansätzen für den vereinbarten Umfang der Dienstleistung in Rechnung zu stellen. Dies wird vor Ort auf einem entsprechenden Formular festgehalten.
– Können sich der Nutzer und die Fachkraft nicht auf eine der oben genannten Möglichkeiten einigen, und verweigert der Nutzer die Annahme der Dienstleistung im vereinbarten Umfang, gelten die Entschädigungsrechte gemäss Ziff. 4. Abs.2 betreffend Stornierung / Widerruf.
– Ein Spezialfall stellt folgende Reinigungssituation dar: Überschreitet der tatsächliche Aufwand den im gebuchten Angebot festgehaltenen Aufwand und der Nutzer stimmt einem Aufpreis nicht zu, gilt die Abnahmegarantie nur für die im Angebot angegebenen Räumlichkeiten bzw. Objekte.

Der Nutzer ist verpflichtet, ausreichende Parkplätze für die Fachkraft zur Verfügung zu stellen bzw. entsprechende Abklärung betreffend Zufahrt und Haltemöglichkeiten zu treffen.

Im Falle einer durch den Nutzer verursachten Verspätung können von der Fachkraft Entschädigungsforderungen gestellt werden. Diese belaufen sich auf 50,- EUR pro Stunde und Mitarbeiter. Um die Entschädigung einzufordern muss eine schriftliche Abmachung über den Dienstleistungsbeginn vorhanden sein.  Eine Verspätung von mehr als 2 Stunden durch den Nutzer ohne eine direkte Kommunikation zwischen der Fachkraft und dem Nutzer während dieser zwei Stunden wird als Stornierung des Auftrags betrachtet. Die Fachkraft ist somit bevollmächtigt den Ort der Dienstleistungserbringung zu verlassen und Würzburger Reinigungsservice wird dem Nutzer 150,- EUR der Leistung in Rechnung stellen. 

Fallen während der Dienstleistung unvorhersehbare Mehraufwände an, die weder vom Nutzer noch von der Fachkraft beeinflussbar sind, wie beispielsweise eine plötzliche technische Störung des Hausliftes, Schneestürme oder eine Strassensperrung direkt am Parkplatz der Wohnung, so kann die Fachkraft den entstandenen Mehraufwand nach Absprache mit dem Kunden in Rechnung stellen.

6. Abnahme der Leistung, Gewährleistung und Haftung
Der Nutzer hat den Zustand des zu reinigenden Objekts sofort nach Erbringung der Dienstleistung zu prüfen. Der Nutzer unterschreibt ein Abnahmeprotokoll, auf welchem erkennbare Mängel aufgeführt werden. Im Abnahmeprotokoll als mängelfrei bezeichnete Dienstleistungen bzw. Objekte gelten als vorbehaltlos abgenommen. Nicht sofort erkennbare Mängel sind innerhalb von 48 Stunden – beginnend am Tag nach der Dienstleistungserbringung, inklusive Samstage – sowohl an die Fachkraft als auch an Würzburger Reinigungsservice zu melden. Die Meldung muss schriftlich und durch Beilage von Fotos erfolgen. 

Sämtliche Mängelrechte verfallen, sobald vor deren Geltendmachung oder Abklärung durch die Fachkraft oder Würzburger Reinigungsservice Dritte weitere Arbeiten, wie beispielsweise Malerarbeiten oder Reinigungsdienstleistungen, im entsprechenden Objekt ausführen.

Werden vom Nutzer bei der vertraglich festgelegten Leistung Mängel beanstandet, so ist die Fachkraft zunächst zur Nachbesserung berechtigt. Weitere Gewährleistungsansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche können hieraus nicht geltend gemacht werden.

Schadensersatz kann nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit der Fachkraft geltend gemacht werden. Die Ersatzpflicht gilt jedoch nicht für Schäden, die dem Nutzer durch die von Würzburger Reinigungsservice zur Erbringung der Vertragsleistung eingesetzten Dritten zugefügt wurden und die Fachkraft hierbei kein Auswahlverschulden trifft. Die Ersatzpflicht der Fachkraft ist zudem beschränkt durch Deckungsart und –umfang der von der Fachkraft abgeschlossenen Betriebshaftpflichtversicherung. Bei einmaligen Leistungen ist die Ersatzpflicht zusätzlich auf den hierfür vereinbarten Rechnungsbetrag begrenzt. Auf Wunsch des Nutzer ist dem Nutzer ein konkreter Versicherungsnachweis auszuhändigen.

Bei durch den Kunden verschuldeter nicht ordentlicher Abnahme, ist die Reklamationsfrist von 24 Stunden nach Reinigungstermin ungültig. Alle an Würzburger Reinigungsservice herangetragenen Reklamationen fallen in diesem Fall in den Kulanzbereich.

7. Nachbesserung/Reklamation
Bei ordentlicher Reklamation muss der Nutzer Würzburger Reinigungsservice unverzüglich nach erfolgter Reinigung informieren. Die Reklamation ist innerhalb einer Frist von 48 Stunden nach Reinigungsdatum in schriftlicher Form bei Würzburger Reinigungsservice vorzulegen, bei postalischer Reklamation gilt das Datum des Poststempels. Im Umfang einer Reklamation können nur Leistungen berücksichtigt werden, die Gegenstand des Auftrages sind.

Der Nutzer muss der Fachkraft das Recht zur kostenlosen Nachbesserung in angemessener Frist einräumen. Versäumt der Nutzer diese Fristen gilt die Leistung als ordnungsgemäß erbracht (siehe §2 Abs.1). Die Fachkraft verpflichtet sich bei ordentlicher Reklamation, die reklamierte Leistung in einem für beide Parteien akzeptablen Zeitraum zu korrigieren. Dem Nutzer entstehen bei berechtigter und fristgerechter Reklamation keine zusätzlichen Kosten.

Bei Polster- und Teppichreinigung können Reklamationen auf Fleck- und Geruchsentfernung grundsätzlich nicht berücksichtigt werden. Im Schadensfall ist diesbezüglich §2 Abs.2 wirksam.

8. Zahlungsbedingungen
Rechnungsbeträge sind ohne Abzug sofort nach Rechnungseingang zahlbar. Skontoabzüge werden nicht anerkannt. Monatspauschalen sind spätestens am letzten Tag des laufenden Monats fällig. Bei Überschreitung des Zahlungsziels werden Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweils gültigen Basiszinssatz berechnet. Darüber hinaus fallen Mahngebühren in Höhe von 5% des jeweiligen Rechnungsbetrags, mindestens aber in Höhe von € 10,00 an.

Handwerkerrechnungen sind gem. § 271 Abs. 1 BGB sofort fällig. Das heißt, der Rechnungsbetrag sollte spätestens nach 7-10 Tagen bei uns eingegangen sein. Bei nicht einhalten werden Verzugszinsen fällig und es erfolgt die schriftliche Mahnung.

9. Zahlungen / Zahlungsarten
Die Dienstleistung kann über folgende Arten bezahlt werden: Rechnung Bei Bezahlung per Rechnung stellt Würzburger Reinigungsservice dem Nutzer jeweils nach Erbringung der Dienstleistung die Rechnung. 

Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

10. Datenspeicherung

Es wird darauf hingewiesen, dass geschäftsnotwendige Daten, soweit im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes (§ 26 BDSG) zulässig, EDV-mäßig gespeichert und verwaltet werden. Mr. Cleaner verpflichtet sich, in Bezug auf die von Mr. Cleaner im Rahmen der Nutzung der Website und der Plattform erhobenen Daten die Vorschriften des Bundesgesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb und des Bundesgesetzes über den Datenschutz einzuhalten. Ergänzend zu diesen AGB gilt in Bezug auf die Erhebung und Verwendung von Personendaten die Datenschutzerklärung von Würzburger Reinigungsservice.

11. Datenschutz
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google) Google Analytics verwendet sog. Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

12. Werbung an Bestandskunden für „ähnliche Waren und Dienstleistungen“
Würzburger Reinigungsservice verwendet Ihre E-Mail-Adresse für Werbung für ähnliche Dienstleistungen gemäß § 7 Abs. 3 UWG. Sie können dieser Verwendung jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

13. Nutzungslizenz
Sämtliche Rechte an der Website der Plattform von Würzburger Reinigungsservice einschliesslich deren Inhalte stehen entweder im Eigentum von Würzburger Reinigungsservice oder wurden von Dritten an Würzburger Reinigungsservice lizenziert. Daran bestehende Immaterialgüterrechte wie Urheberrechte, Markenrechte und andere geistige Eigentumsrechte stehen ausschliesslich Würzburger Reinigungsservice bzw. den Lizenzgebern von Würzburger Reinigungsservice zu. Diese Inhalte dürfen vom Nutzer nur im Zusammenhang mit der Nutzung der Website bzw. der Plattform von Würzburger Reinigungsservice verwendet werden und dürfen ohne vorgängige schriftliche Einwilligung von Würzburger Reinigungsservice im Übrigen weder heruntergeladen, kopiert, vervielfältigt, verbreitet, übermittelt, gesendet, vorgeführt, verkauft, lizenziert oder für sonstige andere Zwecke genutzt werden.

14. Allgemeines
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB nichtig sein oder werden, so sind sie sinngemäß auszulegen und berühren die übrigen Bestimmungen nicht in ihrer Wirkung.

15. Gerichtsstand
Für den Fall, dass es sich bei dem Nutzer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches Sondervermögen handelt, vereinbaren die Parteien als ausschließlichen Gerichtsstand den Sitz der Fachkraft.